Auch  Hebammen bekommen Kinder:

Ab dem 1. Mai 2019 bin ich in Elternzeit.

Veronika Tjuyong Sieg

Hebamme und
Fussreflexzonentherapeutin

Wochenbettbetreuung

Während der Wochenbettbesuche unterstütze ich Sie dabei, Ihr neugeborenes Baby kennen zu lernen und seine Zeichen zu deuten, gebe Starthilfe beim Stillen, beobachte die körperlichen Rückbildungsvorgänge der Wöchnerin und zeige Übungen zur Kräftigung der  Beckenbodenmuskulatur. Selbstverständlich bringe ich genug Zeit für Ihre Fragen mit. 


Idealerweise melden Sie sich möglichst früh für die Wochenbettbetreuung an (zwischen der 28. und der 36. Schwangerschaftswoche). Bei einem ersten Besuch schon in Schwangerschaft können wir uns kennenlernen und besprechen, welche Babyausstattung sinnvoll ist und was Sie in der Wochenbettzeit brauchen.


Seit dem 15. Juli 2015 übernimmt die Grundversicherung die Kosten für 10 Wochenbettbesuche in den ersten 8 Wochen nach der Geburt und bezahlt sogar 16 Besuche, wenn Sie z. B. zum ersten Mal Eltern geworden sind, Ihr Kind zu früh auf die Welt gekommen ist, Sie einen Kaiserschnitt hatten oder Zwillinge geboren haben

Besteht zusätzlich Bedarf (zum Beispiel bei Stillproblemen), kann die Anzahl der Besuche zudem mit einem ärztlichen Rezept erhöht werden.